Schafwolle als Einlage

20.04.2020 17:24


(Foto: Anja  Bernatz)

Ungewaschene Schafwolle ist Ideal als Einlage für Hufschuhe.

Man benötigt (je nach Schuhgröße) nur eine Handvoll pro Schuh. Die lockere Rohwolle legt man einfach in den Schuh. Beim Tragen der Schuhe verfilzt die Wolle, so das das Pferd sich selbst eine Filzeinlage herstellt.

Im Idealfall hat man genug Wolle für 4 Schuhe zur Verfügung. Denn dann kann man die Einlage einfach rausnehmen und trocknen lassen, während man die nächste im Schuh hat, und kann dann immer zwischen den beiden Schuh-Einlagen wechseln (im 24h-Einsatz).

Rohlwolle ist grob sortiert (Stroh und Schmutz werden bestmöglich entfernt), ist aber ungewaschen, um das Lanolin (Wollfett) zu erhalten.

Dieses wirkt desinfizierend (Ideal z.B,. bei Strahlfäule)

Dem Wollwachs wird außerdem nachgesagt entzündungshemmend zu wirken und die hauteigene Schutzbarriere zu stärken. Auch fördert ungewaschene Schafwolle die Durchblutung, weshalb Einlagen aus Rohwolle sehr gerne bei Hufrehe-Patienten erfolgreich benutzt werden.

Es ist bekannt, dass Pferde über die Hufe schwitzen. Im 24h-Einsatz von Hufschuhen gibt es daher oft Probleme mit nassen Hufen, Strahlfäule usw. Da die Wolle die Feuchtigkeit aufnimmt, hat sich dieses Problem bei richtiger Anwendung auch erledigt

Für vier Einlagen (mittelgrosse Hufschuhe) reicht ca eine 1-Liter-Tüte mit Wolle.

Die Wolle stammt von den Coburger Fuchsschafen und Walliser Schwarznasen einer Hufcheck Mitarbeiterin, deren Tiere artgerecht in Herden- und Freilandhaltung leben und bestens versorgt werden. Sie gehören also quasi zum erweiterten Team.

Die Schafwolle ist in Kürze über unseren Webshop verfügbar.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.